Zahnarztangst

Angst vor dem Zahnarzt oder der Zahnbehandlung ist keine Seltenheit und keineswegs nur bei Kindern anzutreffen. Nach Schätzungen ist sogar mehr als die Hälfte aller Menschen betroffen. Bei manchen Menschen sind diese Ängste so groß, dass sie Jahre oder Jahrzehnte lang keinen Zahnarzt aufsuchen. So entsteht ein Teufelskreis, da die dann notwendige Be­hand­lung entsprechend umfangreich wird; die damit verbundenen Un­an­nehm­lich­kei­ten geben der ursächlichen Angst neue Nahrung.

Dämmerschlaf und Vollnarkose

Unser Behandlungskonzept, aufwendige Sanierungen in wenigen, kom­pak­ten Terminen, haben wir auch und insbesondere für Patienten mit schwerer Dentalphobie entwickelt. Die vielstündigen Behandlungen können in Dämmerschlaf oder Vollnarkose vorgenommen werden. Der Patient ist völlig schmerzfrei und verlässt den Aufwachraum mit neuen Zähnen. Diese Möglichkeit sollte jedoch nicht das Ziel sein.

Ablenkung und Entspannung

Bei wenigen Patienten besteht etwas, das sie selbst eine Phobie nennen würden. Es ist eine unbestimmte Flauheit, ein schwer zu be­schrei­ben­des Gefühl, das der Zahnarztbesuch bei Ihnen auslöst. Diesem Gefühl lässt sich durch Ablenkung und Entspannung begegnen.

Deshalb verfügen all unsere Behandlungszimmer über eine moderne Multimediaausrüstung. Dank der innovativen NoiseGard-Technologie werden Be­hand­lungs­ge­räu­sche ausgeblendet, während Sie Ihren Lieblingsfilm oder ein Konzert genießen, auf der PlayStation 3 spielen, fernsehen oder …

Therapie

In enger Zusammenarbeit mit der Diplom-Psychologin Dr. Lea Höfel bieten wir ein erweitertes Therapiekonzept für Patienten mit besonders aus­ge­präg­ter Zahnbehandlungsangst.

Hier tritt die eigentliche Zahnbehandlung etwas zurück und überlässt die Bühne zunächst ganz der Psychologie. In ausführlichen Gesprächen wird die Angst konkretisiert: Basiert sie auf schlechten Erfahrungen? Gibt es spezielle Gesten, Geräusche oder Instrumente, durch die sie ausgelöst oder verstärkt wird?

Dann wird die anstehende Behandlung in den Fokus gerückt. Was bedeutet Ihnen eine Zahnsanierung? Welches Ergebnis erhoffen Sie sich von Ihrem Zahnarzt? Mit einem klar definierten Ziel fällt die Angstüberwindung schon viel leichter.

Zuletzt stellen Sie sich der Behandlungsangst und nähern sich Schritt für Schritt der Zahnbehandlung. Das kann mit einem kurzen Besuch der Klinik beginnen, mit einem Händeschütteln des Behandlers – Sie allein geben das Tempo vor. Unser speziell für Angstpatienten geschultes Personal steht Ihnen dabei stets einfühlsam zur Seite.

Ablauf einer nachhaltigen Zahnarztangstbehandlung

  1. Kontaktaufnahme (bei uns oder bei Dr. Lea Höfel)
  2. Vorgespräch(e) mit der Psychologin: Konkretisierung der Angst
  3. Falls möglich folgt eine zahnmedizinische Bestandsaufnahme
  4. Schrittweises Heranführen an die Behandlung (durch Psychologin)
  5. Zahnbehandlung nach individueller Absprache mit dem Patienten
  6. Regelmäßige Prophylaxetermine sorgen für den nachhaltigen Erfolg
GAP-Prevent